Minister Stamp gratuliert zur Wahl des Landeselternbeirats für Kitas

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration teilt mit:

Der neue Landeselternbeirat für Kindertageseinrichtungen für das Jahr 2019/2020 ist gewählt. Die 15 neuen Mitglieder aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens werden im Januar ihre Arbeit aufnehmen. „Der Landeselternbeirat verleiht den Eltern und ihren Kindern eine wichtige Stimme auf Landesebene, wenn es darum geht, die Interessen der Familien bei allen Themen der frühkindlichen Bildung engagiert zu vertreten. In diesem Jahr hat sich der Landeselternbeirat intensiv an der Reform des Kinderbildungsgesetzes beteiligt. Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, den Pakt für Kinder und Familien zu schließen und zu vereinbaren, dass mit Landes-, kommunalen und Bundesmitteln massiv in die Qualität der frühkindlichen Bildung investiert wird. Wir sorgen für bessere Bildungschancen unserer Kinder, unabhängig ihrer Herkunft“, sagte Familienminister Joachim Stamp.

„Minister Stamp gratuliert zur Wahl des Landeselternbeirats für Kitas“ weiterlesen

Wahlunterlagen erhalten?

Alle den Jugendämtern gemeldeten Landesdelegierten der Jugendamtselternbeiräte in NRW sollten inzwischen die Wahlunterlagen zur Wahl des Landeselternbeirats erhalten haben (also nur eine Person pro JAEB). Wer sie dennoch nicht erhalten hat, meldet sich bitte DRINGEND beim Wahlausschuss unter wahl2019@lebnrw.de

Bitte beachtet: In den nächsten Tagen können immer noch weitere Kandidaturen hinzukommen. Bitte schaut regelmäßig auf die Kandidaturenplattform, dort stehen die Kandidaturen in Eingangsreihenfolge, also die neuesten ganz unten. Allerspätestens am 30.11.2019 (Datum des Poststempels) müssen die Wahlzettel aber dann zurückgeschickt werden!

Euer Wahlausschuss

Wahlinfo! – Kandidatenplattform ist online!

Hallo Zusammen,

die Kandidatenplattform 2017 ist jetzt live geschaltet. Hier könnt ihr die Kandidaten für die Wahl des LEB NRW 2017/2018 kennenlernen.
Der/die stimmberechtigte LEB-Delegierte des JAEB erhalten in den nächsten Tagen hierzu die Briefwahl unterlagen.

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

Bitte wartet bis relativ kurz vor Schluss der Wahlfrist mit dem ausfüllen/absenden eures Wahlzettels und schaut auch nochmal auf die Kandidatenplattform, da immer wieder noch Kandidaten nachrutschen und sich vorstellen!

WICHTIG! WICHTIG! WICHTIG!

Viele Grüße!
Der LEB NRW

Konstituierende Sitzung des LEB NRW vom 09.01.2016

Am 09.01.2016 hat sich der neue LEB NRW konstituiert!

IMG_6409_zugeschnitten

1.Reihe, von links nach rechts:
Maria Kopka, Nadine Dickhof, Susanne Moers, Ralf Knocke, Barbara Hofbauer, Katja Wegner-Hens

2.Reihe, von links nach rechts:
Marcel Preukschat, Andreas Krämer, Anna Bechara, Meike Schmidt, Attila Gümüs, Tobias Ehmann, Michael Suntrup

Entschuldigt:
Anke Tenhumberg, Andreas Kalthoff

In seiner konstituierenden Sitzung am 09.01.2016 im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in Düsseldorf hat der neu gewählte LEB die Weichen für seine zukünftige Arbeit gestellt.
13 der 15 gewählten LEB-Mitglieder feilten konstruktiv an den Strukturen des Gremiums und seiner Ausrichtung.

Bei den Wahlen zum Vorstand und stellvertretendem Vorstand wurde die neue Besetzung einheitlich gewählt. Attila Gümüs, bereits im Vorjahr stellvertretender Vorsitzender im LEB, rückte für die Vorsitzende Anke Tenhumberg auf, die aus persönlichen Gründen für die Position der Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung stand. Mit Susanne Moers (Würselen), Attila Gümüs (Köln) und Marcel Preukschat (Düsseldorf) als Vorsitzende, sowie Anna Bechara (Meckenheim) und Michael Suntrup (Datteln) als stellvertretende Vorsitzende, wurde eine hoch motivierte Spitze gewählt.

Die „Schatzmeisterei“ wechselte aus den bewährten Händen von Schatzmeisterin Barbara Hofbauer (Siegburg) zum stelltretenden Vorsitzenden des Vorjahres, Ralf Knocke (Siegen). Ralf ist somit neuer Schatzmeister des LEB und wird tatkräftig von der stellvertretenden Schatzmeisterin Katja Wegner-Hens (Geilenkirchen) unterstützt. Barbara Hofbauer bleibt dem LEB NRW aber weiterhin als Mitglied und Kassenprüferin erhalten und wird mit ihrer Erfahrung bei Fragen gerne unterstützen. Der LEB NRW bedankt sich bei Barbara für ihr ausserordentliches Engagement und stets hervoragende Leistungen als Schatzmeisterin des LEB NRW.

Zur neuen Vorstandsreferentin wurde Meike Schmidt (Märkischer Kreis) gewählt.

Als Kassenprüfer fungieren Barbara Hofbauer (Siegburg), Tobias Ehmann (Oberhausen) und Maria Kopka (Moers).

In den Beirat berufen wurden Thorolf Haas und Andreas Vynogradov, beide bereits im Vorjahr Mitglieder des Beirats, sowie Önder Balkaya, im letzten Jahr gewähltes LEB Mitglied.

In der Sitzung wurden die Arbeitsschwerpunkte und die entsprechenden verantwortlichen Protagonisten festgelegt und die Vollversammlung der 169 JAEB (Jugendamtselternbeiräte) aus den 186 Jugendamtsbezirken in NRW vorbereitet.

Weitere detaillierte Informationen und Berichte erfolgen bei der anstehenden Vollversammlung der JAEB, am 13.02.2015 in Düsseldorf. Die Einladungen hierzu erfolgen in Kürze.

Mit vielen Grüßen,
Marcel Preukschat

LEB Wahl 2013/2014

LEB Wahl 2013/2014

–          Ich möchte kandidieren

–          Die Kandidaten

Liebe Elternvertreter,

schon wieder ist ein Jahr vorüber. Ein Jahr indem wir gemeinsam viele Dinge erreicht haben

In den letzten Monaten haben sich die Elternvertretungen weiter emanzipiert. Kindertageseinrichtungen werden zunehmend als erste vollständige Bildungseinrichtung wahrgenommen. Das Thema Inklusion rückt stärker in den Vordergrund.

Die neuen Amtsperioden der Jugendamtselternbeiräte haben gerade begonnen. Viele Eltern haben in Ihren Einrichtungen und Kommunen neue Elternvertretungen gewählt.

Als Vertreter aller Elternräte in NRW möchten wir allen ausgeschiedenen Elternvertretern herzlich danken und freuen uns über die vielen neu gewählten Jugendamtselternbeiräte in NRW.

Vielen Dank für euer Engagement  und  eure Bereitschaft!

Vor wenigen Tagen wurden die Wahlunterlagen durch das Ministerium versandt.

Weitere Informationen für die Wahl  findet Ihr unter dem Reiter Wahl Landeselternbeirat und den Links oben.

Wir wünschen euch viel Erfolg.

Neuer Landeselternbeirat für Kitas gewählt, Ministerin Schäfer begrüßt das große Engagement der Eltern

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:
Familienministerin Ute Schäfer hat zur erfolgreichen Wahl des neuen Landeselternbeirates für die Kindertageseinrichtungen gratuliert. Fünfzehn neue Mitglieder wurden gewählt. Vorangegangen waren die Wahlen von Elternbeiräten in den Jugendamtsbezirken. „Damit gibt es in Nordrhein-Westfalen jetzt zum zweiten Mal die gesetzlich verankerten regionalen und überregionalen Elternbeiräte: von der Kindertageseinrichtung vor Ort bis zur Landesebene“, erklärte Schäfer.
An der Wahl zum Landeselternbeirat haben sich 111 Jugendamtselternbeiräte beteiligt. Es gab 25 Kandidaturen. Die meisten Stimmen erhielt Hilmar Rauhe aus Köln.
Die Ministerin würdigte das gute Miteinander zwischen Landeselternbeirat und Ministerium sowie dessen engagierte Pionierarbeit. Gleichzeitig begrüßte sie die große Beteiligung an den Wahlen zum neuen Landeselternbeirat. „Mit dem 1. KiBiz-Änderungsgesetz haben wir im letzten Jahr die Mitwirkungsmöglichkeiten der Eltern deutlich gestärkt. Die Eltern in NRW nehmen dieses Angebot für mehr Mitsprache an. Die Elternmitwirkung gibt den Anliegen der Kleinsten und ihrer Familien eine Stimme. Dafür danke ich den Eltern sehr herzlich“, sagte Schäfer. Es sei keineswegs selbstverständlich, dass Eltern, gerade diejenigen mit kleinen Kindern, sich neben den Anforderungen von Familie und Beruf in den Kindertageseinrichtungen, den Jugendamtsbezirken und auf Landesebene ehrenamtlich engagierten. Dieser Einsatz mache das gesellschaftliche Verantwortungsgefühl in den Familien deutlich und das wachsende Bewusstsein für den hohen Stellenwert der frühkindlichen Bildung.

„Frühe Bildung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Eltern sind die Experten ihrer Kinder. Sie kennen ihre Stärken und ihre Bedürfnisse am besten. Immer mehr Kinder besuchen immer früher eine Einrichtung. Die Zeit, die sie täglich in der Kita verbringen, wird außerdem länger. Deshalb wird die Erziehungspartnerschaft zwischen Einrichtungen und Eltern immer wichtiger. Ich gratuliere allen gewählten Elternbeiräten in den Jugendamtsbezirken und auf Landesebene und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Landeselternbeirat“, erklärte Schäfer.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.
Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung http://www.nrw.de
Wahlergebnis
Pressemeldung

Endspurt: Wahl zum Landeselternbeirat

Liebe Delegierte / Vorsitzende der Jugendamtselternbeiräte aus ganz NRW,

die Wahlunterlagen sollten Euch allen jetzt vorliegen.

Die Kandidaten, die sich zur Wahl gestellt haben findet Ihr nach Kommune geordnet hier.

Bitte denkt daran, Euren Wahlzettel entsprechend der beiligenden Anleitung bis spätestens Freitag, den 30.11. (Poststempel) an das Familienministerium zu schicken!

 

Herzliche Grüße,

Eure Eltern vom „alten“ LEB

Landtagswahl 2012: Antwort auf Wahlprüfsteine

Wappen_NRW_Kopie

Der Landeselternbeirat und der Verband berufstätiger Mütter haben gemeinsame Wahlprüfsteine an die Spitzenkandidaten der politischen Parteien formuliert.

Hier die Antworten dazu (in Reihenfolge des Eingangs):

Sylvia Löhrmann, Bündnis 90/Die Grünen

Ralph Sterck, FDP

Katharina Schwabedissen, Die Linke

Klaus Hammer, Piratenpartei

Katja Kleegräfe/Hannelore Kraft, SPD

Roger Pautz, CDU

Hinweisen möchten wir außerdem auf die Antworten zu den Wahlprüfsteinen des JAEB Aachen:

Wahlprüfsteine JAEB Aachen

Landtagswahl NRW: Gemeinsame Wahlprüfsteine von Landeselternbeirat und Verband berufstätiger Mütter

Update: Wahlprüfsteine und die Antworten der Parteien finden sich hier.

 

Der Landeselternbeirat und der Verband berufstätiger Mütter haben gemeinsame Wahlprüfsteine an die Spitzenkandidaten der politischen Parteien formuliert. Hier die Wahlprüfsteine im Wortlaut (oder als *.pdf zum Herunterladen) :

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl NRW am 13.5.2012

Gemeinsame Wahlprüfsteine des Landeselternbeirats der Kindertagesstätten (LEB) und des Verbandes berufstätiger Mütter e.V. (VBM) – Themen 1 bis 3

und zusätzliche Wahlprüfsteine betreffend den LEB – Thema 4

 

1.       Frühkindliche Bildung/KiBiz/OGS

1.1          Halten Sie die derzeitigen Personalschlüssel in den Kindertagesstätten für ausreichend? Falls nicht, welchen Personalschlüssel streben Sie an?

1.2          Wieviele U3-Plätze wollen Sie in den nächsten Jahren schaffen? Wie wollen Sie das erreichen?

1.3          Halten Sie die bisherigen Maßnahmen zur Integration von Kindern mit Migrationshintergrund für ausreichend? Falls nicht, was möchten Sie tun, um die Integration dieser Kinder zu verbessern?

1.4          Halten Sie die bisherigen Maßnahmen zur Integration von Kindern mit Behinderungen für ausreichend? Falls nicht, was möchten Sie tun, um die Integration dieser Kinder zu verbessern?

1.5           Was ist mit der Freistellung von Geschwisterbeiträgen, wenn ein Kind im letzten Kita Jahr ist? Was ist mit der Gleichstellung der „KANN-Kinder“ im letzten Kindergartenjahr?

1.6          Halten Sie das gegenwärtige KiBiz für ausreichend? Falls nicht, was gedenken Sie bezüglich KiBiz zu tun?

1.7          Wie gedenken Sie den quantitativen und qualitativen Ausbau von Ganztagsschulplätzen im Primar- und Sekundarbereich zu gestalten?

 

2.       Vereinbarkeit von Familie und Beruf

2.1          Die derzeitigen täglichen Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen sind für viele Eltern nicht ausreichend. Auch haben Eltern temporär oder berufsbedingt Betreuungslücken vor Schulbeginn und/oder nach Tagesschluss des offenen Ganztags. Mit welchen Maßnahmen und Hilfen gedenken Sie die Öffnungszeiten außerhalb der Kernzeiten zu erweitern und zu flexibilisieren und dies landesweit umzusetzen?

2.2          Wir Eltern fordern, dass Kindertageseinrichtungen insgesamt pro Jahr nicht mehr als die regulären 30 Tage Urlaub eines Beschäftigten im Normalarbeitsverhältnis geschlossen sind. Unterstützen Sie diese Forderung? Wenn ja, wie wollen Sie dies landesweit erreichen?

2.3          Wir Eltern fordern seit langem, dass die schulpflichtigen Kinder bis zum Tag vor der Einschulung in der Kindertagesstätte bleiben dürfen. In der Praxis kommt es beim Übergang von Kita zur Schule jedoch zur sog.„Ferienbetreuungslücke“, bei der tausende schulpflichtiger Kinder nicht mehr im Kindergarten und auch nicht in der Schule/OGS betreut werden. Wie kann diese „Ferienbetreuunglücke“ Ihres Erachtens landesweit geschlossen werden? Unterstützen Sie unsere Forderung KiBiz §5 ersatzlos zu streichen?

2.4          Wir Eltern fordern die Aufhebung der Deckelung der 45-Stunden-Plätze in den Kindertageseinrichtungen. Unterstützen Sie unsere Forderung?

2.5          Der Betreuungsbedarf der Eltern kann sich während des Kindergartenjahres ändern. Bisher können sich die Eltern aber nur 1x im Jahr für ein bestimmtes Kontingent entscheiden. Was kann Ihrer Ansicht nach getan werden, um hier mehr Flexibilität für die Eltern zu schaffen?

 

3.       Finanzierung

3.1          Welchen Betrag aus dem Landeshaushalt sieht Ihre Partei zukünftig jährlich für die Finanzierung der Kinder im Kindergartenalter vor ?

3.2          Möchten Sie die Eltern von Elternbeiträgen entlasten oder sind Sie für die vollständige Beitragsfreiheit im Elementarbereich? Wenn ja, in welcher Höhe und in welchem Zeitraum wollen Sie die Entlastung/Beitragsfreiheit umsetzen?

3.3          Was hat für Ihre Partei Priorität: Der Ausbau des Betreuungsangebots, die Verbesserung der Personalschlüssel oder die Beitragsfreiheit der Eltern ?

3.4          Falls Sie eine Erhöhung der Ausgaben für frühkindliche Bildung/Kindesbetreuung vorsehen: Wie verteilen Sie den Mehrbetrag auf a) Ausbau des Betreuungsangebots, b) Verbesserung des Personalschlüssels c) Verringerung der Elternbeiträge ?

3.5          Welchen Betrag aus dem Landeshaushalt sieht Ihre Partei zukünftig jährlich für die Finanzierung der Ganztagsbetreuung für Schulkinder vor?

3.6          Falls Sie eine Erhöhung der Ausgaben für die Finanzierung der Ganztagsbetreuung für Schulkinder vorsehen: Wie verteilen Sie den Mehrbetrag auf a) Ausbau des Betreuungsangebots, b) Verbesserung des Personalschlüssels c) Verringerung der Elternbeiträge?

3.7          Wie soll die Finanzierung dieser Beträge erfolgen ?

 

4.       Landeselternbeirat der Kindertagesstätten

4.1          Wie sehen Sie die zukünftige Rolle des Landeselternbeirats der Kindertagesstätten (LEB)? Wie wollen Sie den LEB künftig unterstützen? Welche Erwartungen haben Sie an den LEB?

4.2          Wie stehen Sie zum derzeitigen Quorum von 15% Wahlbeteiligung, das im KiBiz vorgeschrieben ist?

4.3          In §9 des KiBiz ist für das Gremium Jugendamtselternbeirat (JAEB) und den Gremium Landeselternbeirat keine juristische Form vorgesehen. Dies verursacht in der Praxis erhebliche Probleme in Haftungsfragen, Kontoführung usw.. Aufgrund der gesetzlich geregelten Wahl-Grundlage, der hohen Legitimationshürden (Quorum) und der Bedeutung des Auftrags (der LEB vertritt ca. 500.000 Kinder und ihre Eltern) muss hier unbedingt eine Lösung geschaffen werden. Denkbar wäre z.B. den LEB als Körperschaft des öffentlichen Rechts gesetzlich zu verankern. Wie kann nach Ansicht Ihrer Partei hier praktische Abhilfe geleistet werden und wie wollen Sie die Eltern dabei unterstützen?

4.4          Ist Ihre Partei dafür, dass Landeselternbeirat und die kommunalen Jugendamtselternbeiräte einen Sitz in den jeweiligen Jugendhilfeausschüssen bekommen? Soll dieser Sitz beratend oder mit Stimmrecht sein? Sollte das Recht auf einen Sitz in den jeweiligen Jugendhilfeausschüssen im KiBiz geregelt sein?

Landeselternbeirat: Im Januar geht’s los…

Liebe Eltern,

das Wahlergebnis liegt vor. Der nächste Schritt ist die konstituierende Sitzung im Januar, in der u.a. eine Geschäftsordnung verabschiedet  und der Vorstand gewählt werden muss. Detaillierte Informationen dazu gibt es in Kürze per Email.

Haltet Euch bereit, Ihr seid bald gefordert! 😉

P.S.: Es wird hier in Kürze ein Forum geben, über das wir uns direkt austauschen, Fragen stellen und beantworten können.

Nach oben scrollen