Der LEB NRW freut sich als Mitglied des Forums den offenen Brief mit dem Titel „Fachkräftemangel bekämpfen“ mitentwickelt zu haben, der nun an Entscheider in der Politik übersendet wurde.

In Bezug auf Fachkräftemangel müssen einige Punkte sehr zeitnah verbessert werden, um die Qualität der Kindertagesstätten in NRW zu optimieren. Im Kern geht es um die Investition in Prävention und Gesundheitsförderung, in gute Bezahlung der Erzieher und Erzieherinnen, in Qualifizierung von Führungspersonal, Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten und in hohe Ausbildungsqualität. Zudem ist das Beschleunigen der Anerkennung der Ausbildung anderer Länder sowie das Stärken der Koordinierungsstellen wie „Quereinstieg“ und „Mehr Männer in Kitas“ im Fokus des Forums Förderung von Kindern. Der offene Brief richtet sich an die Entscheider der Politik, da dort die Weichen für eine bessere Betreuung unserer Kinder gestellt werden können bzw. müssen.

Beteiligte aus verschiedenen Organisationen und Vereinigungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe haben in gemeinsamen Besprechungen in den Jahren 2001/2002 einen Bedarf für ein gemeinsames Eintreten zur Verbesserung der Förderung von Kindern in NRW gesehen und sich zum „Forum Förderung von Kindern“ zusammengefunden. Ihre gemeinsame inhaltliche Arbeitsgrundlage haben die Mitglieder des Forums in zehn Punkten der zusammengefasst (siehe „Unsere Leitlinien“ auf www.forumfuerkinder.de).

Das Zusammenwirken in der Aktionsgemeinschaft richtet sich dabei auf folgende Ziele:

  • Informationsaustausch und offener Dialog.
  • Übernahme der Aufgabenstellung einer „kritischen Öffentlichkeit“.
  • Verabredung und Durchführung von Aktionen.

Ihre Mitwirkung an Forum haben bisher erklärt:

  • Der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband – Landesverband NRW, Wuppertal
  • Eltern helfen Eltern e.V., Münster
  • Familienbund der Katholiken – Landesverband NRW, Köln / Münster
  • Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) – Landesverband NRW, Essen
  • Kath. Erziehergemeinschaft (KEG) in NRW, Dortmund
  • Kölner Eltern- und Kinderselbsthilfe (KEKS) e.V., Köln
  • komba gewerkschaft nrw, Köln
  • Landeselternschaft Grundschulen NW e. V., Bochum
  • Landesverband der Mütterzentren NRW, Dortmund
  • Progressiver Eltern- und Erzieherverband (PEV) NW e.V, Gelsenkirchen
  • Verband Bildung und Erziehung (VBE) – Landesverband NRW, Dortmund
  • Verband kirchlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (vkm) Rheinland / Westfalen-Lippe e.V., Dortmund
  • ver.di – Landsbezirk Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V. – Region NRW, Dortmund
  • Zentralverband der MitarbeiterInnen in Einrichtungen der kath. Kirche in Deutschland (ZKD) e.V. – Landesverband NRW, Köln
  • LEB NRW

Gerne kann der offene Brief geteilt werden, so dass möglichst viele Personen über die Lösungsansätze zum Bekämpfen des Fachkräftemangels informiert werden! Es ist möglich, wenn es entsprechend priorisiert wird!