Author : Stefanie Wenz

Offener Brief des LEB NRW an die Verhandlungspartner der Tarifrunde im öffentlichen Dienst

Der LEB NRW hat als Interessensvertretung der Eltern in NRW mit Kindern in Kita und Kindertagespflege einen offenen Brief an die Verhandlungspartner der Tarifrunde im öffentlichen Dienst übermittelt. Denn die Tarifrunde TVöD-SuE liegt gerade erst hinter uns und die Familien in NRW stehen aktuell unter enormem Druck. 

Der LEB NRW fordert daher alle Verhandlungspartner eindringlich auf, die Kindertagesbetreuung in den derzeitigen Tarifstreitigkeiten auszunehmen.

Offener Brief

Einladung
10 Jahre Landeselternbeirat NRW

Liebe Delegierte, Liebe JAEB,


im Dezember 2011 wurde erstmalig eine Wahl des Landeselternbeirates NRW
ausgezählt. Diese Geburtsstunde des LEB wurde durch das Erste KiBizÄnderungsgesetz
ermöglicht, welches zeitgleich auch die Jugendamtselternbeiräte in
NRW legitimierte.


Im letzten Winter hatten wir pandemiebedingt leider keine Möglichkeit, dies mit euch
gemeinsam zu feiern. Gerne holen wir das nun nach.


Wir möchten daher im September gemeinsam mit euch auf 10 Jahre Elternmitwirkung
in NRW zurückblicken und einen Ausblick wagen auf das, was noch vor uns liegt.
Der Abend soll sowohl geprägt sein vom Austausch mit Vertretern der Politik und
einem geselligen Miteinander.

 

Termin:   Freitag, 9. September 2022
von 17:00 Uhr bis ca. 22:00 Uhr
Ort:   DJH Jugendherberge Düsseldorf
Düsseldorfer Str. 1
40545 Düsseldorf
(Raum: Heinrich-Heine 1)
Anlagen:   Anfahrtsskizze

Je JAEB können zwei Personen teilnehmen (darüber hinaus bitte kurz Rücksprache
halten). Wir bitten um Anmeldung bis zum 28.08.2022 mit Angabe zum
Essenswunsch unter https://eveeno.com/10-jahre-leb


Mit freundlichen Grüßen

 

Landeselternbeirat der
Kindertageseinrichtungen in NRW e.V.

ACHTUNG STREIK! – Elternkonferenz mit Ver.di und der GEW – 22.11.2014 in Düsseldorf

Liebe Eltern,
Im kommenden Jahr werden die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst für die Aufwertung ihres Berufsfeldes streiten. Wenn es zum Streik kommen sollte sind Eltern in Kindertageseinrichtungen davon unmittelbar betroffen. Auch wenn viele Eltern grundsätzlich ein Interesse an qualifizierten und gut bezahlten Fachkräften in den Kitas haben, so sind sie auch die Leidtragenden, wenn ihre Kinder nicht versorgt sind, weil Einrichtungen geschlossen bleiben.
Zusammen mit den Landesverbänden der Gewerkschaft Ver.di und GEW wollen wir deshalb gemeinsam mit Elternbeiräten und Eltern überlegen und diskutieren, wie eine Streikphase möglichst konstruktiv ablaufen könnte, damit sie eben für uns Eltern möglichst schonend verläuft.

Anbei findet die Einladung zur Elternkonferenz am 22. November 2014 in Düsseldorf mit der Bitte um zeitnahe Anmeldung.

Einladungsflyer Elternkonferenz

Anmeldung bitte an:

Frau Brigitte Minz
ver.di Landesbezirk NRW FB 07
E-Mail: brigitte.minz@verdi.de

Telefon: 0211/618 24-322
FAX: 0211/618 24-328

Große Architektur für kleine Hände – Kitapreis NRW 2014

Der qualitativ hochwertige Ausbau der frühkindlichen Betreuungsangebote ist nach wie vor eines der zentralen Themen, die uns als Eltern beschäftigen. Kinder lernen und erleben mit allen Sinnen. Das stellt besondere Anforderungen gerade an die räumlichen Fazilitäten in denen gespielt, getobt, geforscht, und experimentiert wird, aber auch geträumt, geruht und gekuschelt wird.
Das Schaffen von bestmöglichen, auch gerade baulichen Voraussetzungen, guter Ausstattung und kindgerechte Räume sind ganz wesentliche Grundlagen für die Qualität der Arbeit in einer Kindertageseinrichtung.
Mit der erstmaligen Verleihung des Kitapreis NRW, als eine gemeinsame Auszeichnung des Landes NRW und der Architektenkammer NRW, würdigt man besonders gelungene Beispiele von Um-, Aus- und Neubauten von Kindertageseinrichtungen. Aus 151 Bewerbungen wurden von einer unabhängigen Jury 17 vorbildliche Kindergärten und Kindertagesstätten mit dem Preis ausgezeichnet.
Bei einigen Projekten zeigt sich, daß man auch mit begrenzten Mitteln durchaus besonders kindgerechte Einrichtungen realisieren kann.
Es lohnt sich die Einzelprojekte in einer ruhigen Minute etwas genauer zu betrachten!
Meine kritische Begleiterin und ich haben uns schnell auf ein unserer Meinung nach sehr kindliches Projekt geeinigt: Baumhaus, aus Bünde.

Bild Baumhaus

Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Einzelprojekten sind unter den beiden folgenden Links zu finden:

http://www.aknw.de/aktuell/detailansicht/artikel/grosse-architektur-fuer-die-kleinsten-verleihung-des-ersten-kitapreises/

http://www.mfkjks.nrw.de/kinder-und-jugend/kitapreis-nrw/

Pressemitteilung zur Vollversammlung der JAEB am 08.02.2014

Elternvertreter fordern bessere Qualität in Kitas

Bei der Vollversammlung aller Jugendamtselternbeiräte in NRW diskutierten rund 100 gewählte Elternvertreter über die Bildungsqualität der Kitas, die bevorstehende Inklusion behinderter Kinder in Regelkindergärten und die Revision des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz)……….

Die vollständige Pressemitteilung steht hier zum Download bereit!

PM2014-02-11_LEB Vollversammlung JAEB NRW

VV 8.02.2014 Plenum

VV 8.02.2014 Vorstand

VV 8.02.2014 Hr. Hocke

VV 8.02.2014 Hr. Bahr

 

 

 

 

Herzlichen Dank

Liebe Eltern,

heute Nacht endete das zweite Geschäftsjahr des LEB. Zurückblicken können wir auf ein gutes Jahr mit einer immer breiteren und sich weiter emanzipierenden Elternschaft in NRW. Viele Probleme, die von euch an uns in diesem Jahr heran getragen wurden, waren manchmal nicht einfach zu lösen. Trotzdem sind wir als LEB sehr dankbar für jeden einzelnen Fall. Denn insbesondere durch die Verknüpfung einzelner Probleme auf JAEB- oder Kitaebene ergaben sich viele Fragestellungen die oftmals die Grundsätze unserer Arbeit tangierten.

Dabei sind wir besonders stolz auf die von uns aufgezeigte Schieflage bei Wahlen an der Basis in der Kita.

„Eine Stimme für die Erziehungsberechtigten pro Kind“ wird mit dem neuen Gesetz zum demokratischen Grundverständnis moderner Elternvertretung in unserem Land. Dies ist ein klein erscheinender, aber hinreichend und weitreichend strahlender Erfolg, auf den wir sehr stolz sind.

Ebenso finden wir weitere Aspekte unserer Vorschläge, die insbesondere die Planungssicherheit von Eltern weiter ausbauen sollen, im neuen Gesetzentwurf.

Ein spannendes Kita-Jahr mit großen Herausforderungen liegt vor uns, Aufgaben die mit einem guten Team sicher zu weiteren Erfolgen des LEB in 2014 führen werden.

Der Vorstand führt nun ab heute kommissarisch die Geschäfte des LEB weiter bis zur konstituierenden Sitzung in 14 Tagen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die großartige Arbeit von euch Eltern vor Ort, die konstruktive Unterstützung der JAEB’s und bei einem wundervollen LEB-Team.

Euch und euren Familien eine warmelige und schöne Weihnachtszeit.

Euer Vorstand und LEB-Team 2013

 

LEB Wahl 2013/2014

LEB Wahl 2013/2014

–          Ich möchte kandidieren

–          Die Kandidaten

Liebe Elternvertreter,

schon wieder ist ein Jahr vorüber. Ein Jahr indem wir gemeinsam viele Dinge erreicht haben

In den letzten Monaten haben sich die Elternvertretungen weiter emanzipiert. Kindertageseinrichtungen werden zunehmend als erste vollständige Bildungseinrichtung wahrgenommen. Das Thema Inklusion rückt stärker in den Vordergrund.

Die neuen Amtsperioden der Jugendamtselternbeiräte haben gerade begonnen. Viele Eltern haben in Ihren Einrichtungen und Kommunen neue Elternvertretungen gewählt.

Als Vertreter aller Elternräte in NRW möchten wir allen ausgeschiedenen Elternvertretern herzlich danken und freuen uns über die vielen neu gewählten Jugendamtselternbeiräte in NRW.

Vielen Dank für euer Engagement  und  eure Bereitschaft!

Vor wenigen Tagen wurden die Wahlunterlagen durch das Ministerium versandt.

Weitere Informationen für die Wahl  findet Ihr unter dem Reiter Wahl Landeselternbeirat und den Links oben.

Wir wünschen euch viel Erfolg.

PM: U3 Ausbau in NRW und Krippengipfel vom 30.8.12

Pressemitteilung:  U3 Ausbau in NRW und Krippengipfel vom 30.8.12

Ein erfolgreicher Krippengipfel liegt hinter dem Landeselternbeirat der Kitas in NRW. Auf Einladung von Frau Ministerin Schäfer vertraten die Vorsitzenden Anke Bohlander und Ihr Stellvertreter Hilmar Rauhe gemeinsam die Kitaeltern aus NRW. Viele wichtige  Forderungen und Vorschläge des LEB wurden beim Gipfel mit aufgenommen. „ Bei allen Überlegungen steht uns Eltern das Kindeswohl im Vordergrund und daher sprechen wir uns  gegen eine Absenkung von Qualitätsstandards aus.“, so Bohlander.  Wir lehnen es ab, die Gruppengrößen unter Beibehaltung des Personalschlüssels zu erhöhen, denn: Kitas sind keine “Verwahranstalten”, sondern Einrichtungen, in denen qualifizierte frühkindliche Bildung stattfindet. Eine Verschlechterung des Personalschlüssels und der Qualitätsstandarts würde eine Verschlechterung des Bildungsangebotes bedeuten. „ Wir sind erfreut zu hören, dass diese Forderung von allen Teilnehmern mitgetragen werden“, so Bohlander weiter. Ein Vorschlag aus der Elternschaft, nämlich das „ Platz-Sharing“ fand im Ministerium eine große Zustimmung. Gerade im Alter von 1 und 2 Jahren  wünschen sich Eltern ein flexibles und bedarfsgerechtes Betreuungsangebot. Die Möglichkeit, einen U3-Platz zu teilen, ist ein Schritt in diese Richtung. Denn viele Eltern benötigen nur für ein, zwei oder drei Tage einen Betreuungsplatz, die restliche Zeit möchten Sie sich gerne selber um Ihre Kinder kümmern. Ohne die Möglichkeit eines „Platz-Sharings“ werden sie gezwungen, eine komplette Woche zu buchen und auch zu bezahlen. Durch das Teilen von Plätzen könnten mehr Eltern ihren Betreuungsbedarf decken. Ein weiterer Punkt wäre der Ausbau des Betreuungspotentials in vielen mittelständischen Betrieben.

 

Rechtsanspruch: ja Kita-Platz: nein. Und nun? ein Artikel von Thomas Meysen

Rechtsanspruch: ja     Kita-Platz: nein. Und nun?    Ein Artikel von Thomas Meysen

DJI Impulse und Herr Thomas Meysen erlauben den kostenfreien Nachdruck , erschienen ist dieser Artikel im DJI Impulse, Heft 98 (2/2012)

das kpl. Heft finden Sie unter: www.dji.de/impulse.          Vielen Dank für den Nachdruck!

Dies ist eine erste Information für die suchenden Eltern nach einem U3 Platz für Ihre Kinder. In Arbeit befindet sich noch ein  Formular: “ Antrag auf einen U3 Betreuungsplatz“, welchen die Eltern an das Jugendamt Ihrer Kommune senden können, um Ihren Anspruch auf einen Betreuungsplatz anzumelden.  In Kürze mehr.

Nach oben scrollen