zurück

https://www.lebnrw.de/wp-content/uploads/2018/11/JenniferScheel.jpg

Jennifer Scheel aus Märkischen Kreis

Hallo ich bin die 28-jährige Jennifer Scheel. Zur Zeit bin ich in Elternzeit aber
eigentlich bin ich gelernte Krankenschwester. Ich bin verheiratet und habe zwei
wundervolle Kinder. Bis unser kleiner Sohn vor etwa einem Jahr zur Welt kam, habe
ich einige Jahre ehrenamtlich im Katastrophenschutz und beim Rettungsdienst der
Johanniter-Unfall-Hilfe mitgewirkt und war für den Arbeitskreis
Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Bis zum Beginn der jetzigen Elternzeit habe
ich an einem Fachseminar für Altenpflege gearbeitet.



Was ist mir wichtig?

Meine Tochter kam als Frühchen zur Welt und war fast blind. Als Krankenschwester
konnte ich zwar die Ursache verstehen und auch die Therapie aber als Mutter war
es dann doch nicht so leicht. Sie ist mehrfach operiert worden und durch zusätzlich
sehr viel Training war es möglich, die Sehleistung zu steigern. Hier war es jedoch
vor allem bei der Eingewöhnung eine große Herausforderung für sie, da Erzieher
nicht die Aufmerksamkeit aufbringen können, die Kinder mit speziellen
Einschränkungen benötigen, da sie einfach nicht die Zeit haben, die sie bräuchten.
Ich würde mich gerne dafür einsetzen dass Integrationskräfte mehr Stunden
zugesprochen werden und auch die KiTas durch fest angestellte heilpädagogische
Kräfte Unterstützung bekommen.
Ich möchte mich dafür einsetzten, dass bei den Stundenkontingenten Urlaube und
mindestens 30 Stunden Fortbildung für jeden Mitarbeiter mit eingeplant werden
und diese Stunden in der Realität nicht fehlen. Außerdem ist es mir wichtig, dass es
klare Richtlinien gibt, zu welchem Zeitpunkt JAEBs mit in politische Diskussionen
einbezogen werden müssen und mich dafür einsetzten, dass dies auch stattfindet.

Kann ich mir für den LEB Zeit nehmen?

Ich befinde mich zur Zeit in Elternzeit und kann mir meine Zeit relativ flexibel
einteilen, da ich eine Familie habe, die mich unterstützt und hinter der Arbeit im
EB steht.

Was habe ich bisher gemacht?

Ich bin seit einem Jahr im Elternbeirat der KiTa und seit diesem Jahr auch im JAEB.
Ich würde meine Arbeit auch gerne auf Landesebene weiter ausbauen, um für die
Kinder meine Ziele zu erreichen.
Bei Fragen könnt ihr mich gern anschreiben unter scheel.j@gmx.de oder auch
anrufen unter der Nummer 0178/9682238.

zurück