zurück

https://www.lebnrw.de/wp-content/uploads/2018/11/SilviaKemper.jpg

Silvia Kemper aus Datteln

Mein Name ist Silvia Kemper. Ich bin 37 Jahre jung, verheiratet und Mutter eines fünfjährigen Sohnes, der ein katholisches Familienzentrum besucht.
Ich habe Lehramt studiert, habe mich allerdings vor 3 Jahren selbstständig gemacht.



Was ist mir wichtig?

Die frühkindliche Betreuung liegt mir sehr am Herzen, denn die begrenzte Zeit, die Kinder in der KiTa verbringen, ebnet doch schon den Weg all unserer Kinder. Wichtig ist mir berufstägigen Eltern flexiblere Betreuungszeiten anzubieten, die Qualitätssicherung dabei jedoch nicht außer Acht zu lassen.
Bei der Vielzahl der „Nebentätigkeiten“ (steigende Dokumentationen etc.) ist eine Erhöhung des Personal/Kind-Schlüssels zwingend geboten. Ebenso möchte ich daran mitwirken, dass die Kitagebühren mittelfristig wegfallen und auf dem Weg dahin, kurzfristig eine einheitliche Gebührentabelle, mit vertretbaren Beiträgen, für NRW erstellt wird.
Diese Punkte gilt es in diesem LEB-Jahr der Politik in ihr Aufgabenheft zu schreiben, damit bei der anstehenden KiBiz-Revision nicht nur die Träger profitieren, sondern in erster Linie unsere Kinder!
Weiterhin wichtig ist mir, dass der Beruf "Erzieher/in" in ein besseres Licht gerückt werden kann, mehr Wertschätzung erhält, so dass er wieder interessanter für junge Menschen wird. Der Mangel an Erziehern kann nur negative Auswirkungen haben.

Kann ich mir für den LEB Zeit nehmen?

Ein klares Ja. Zum einen kann ich mir durch meine Selbständigkeit meine Zeit sehr flexibel einteilen. Zum anderen habe ich als Mitglied des LEB im letzten Kita-Jahr schon auf Landesebene mitgewirkt, so dass ich genau weiß wieviel Arbeit und Verantwortung auf mich zukommt. Ich würde mich freuen mithelfen zu können, den LEB wieder in seine Erfolgsspur vergangener Jahre zu führen und die Arbeit für unsere Kinder Stück für Stück weiter zu entwickeln.

Was habe ich bisher gemacht?

Seit Oktober 2016 sitze ich im Elternrat einer KiTa in Datteln (Horneburg), und habe bei verschiedensten sozialen Projekten mitgewirkt.
Aktuell bin ich in meinem dritten Jahr als JAEB und hier als stellvertretende Vorsitzende in verantwortlicher Position. Ebenso bekleide ich seit zwei Jahren das Amt der Delegierten auf Landesebene im JAEB. Im letzten Jahr bin ich den LEB gewählt worden und habe hier auch von der jahrelangen Erfahrung meines Vorgängers Michael Suntrup aus Datteln profitiert, der mir in Fragen der Arbeit auf Landesebene wertvolle Tipps geben konnte.
In diesem Jahr ist Michael Suntrup in das Beraterteam von Landesminister Stamp, zur Ausarbeitung eines neuen „KiBiz“ berufen worden, so dass ich meine Kontakte zu ihm nutzen möchte, um den Einfluss des LEB auf die Inhalte im neuen Gesetz zu vergrößern. 

Für Rückfragen und Anregungen stehe ich gerne zur Verfügung: s.gollan1@web.de

zurück